"Wie isst man einen Elefanten?"

Führungskräfteschulung mit Kurator Wolfgang Cramer

„Wie isst man einen Elefanten?“ – Führungskräfteschulung mit Kurator Wolfgang Cramer
 [blank_spacer height=“70px“ width=“1/1″ el_position=“first last“] [spb_text_block pb_margin_bottom=“no“ pb_border_bottom=“no“ el_class=“artikel-einleitung“ width=“1/1″ el_position=“first last“]
„In vielen kleinen Stücken. Das schaffen wir heute aber nicht.“

Mit diesem Einstieg hat unser Kurator Wolfgang Cramer, vielen Dank an dieser Stelle für seine Zeit, die Führungskräfte-Schulung eröffnet und auf den Punkt gebracht, denn das Thema Führung lässt sich einfach nicht in drei Stunden zusammenfassen. Obwohl man in der Zeit nicht zur perfekten Führungskraft wird, konnten wir doch einige wichtige Dinge über Führung lernen.

[/spb_text_block] [blank_spacer height=“30px“ width=“1/1″ el_position=“first last“] [spb_text_block pb_margin_bottom=“no“ pb_border_bottom=“no“ el_class=“artikel-text“ width=“1/1″ el_position=“first last“]

Die Schulung fand am 08.05.18 um 15 Uhr in kleiner Runde mit zehn CO´lern und auch zwei Anwärtern im Maschbau-Tower statt.

[/spb_text_block] [blank_spacer height=“30px“ width=“1/1″ el_position=“first last“] [spb_text_block pb_margin_bottom=“no“ pb_border_bottom=“no“ el_class=“artikel-text“ width=“1/1″ el_position=“first last“]

Was bedeutet Führung – und was nicht?

[/spb_text_block] [blank_spacer height=“30px“ width=“1/1″ el_position=“first last“] [spb_text_block pb_margin_bottom=“no“ pb_border_bottom=“no“ el_class=“artikel-text“ width=“1/1″ el_position=“first last“]

Ein Hauptteil der Schulung bestand darin, dass wir verschiedene Definitionen von Führung diskutierten. Dabei waren die Definitionen meistens so formuliert, dass sie auf den ersten Blick richtig erschienen. Gemeinsam mit Herrn Cramer erarbeiteten wir Unterschiede einzelner Formulierungen und wie diese Führung in ein anderes Licht stellten. So haben wir Stück für Stück viele wichtige und oftmals falsch verstandene Aspekte, wie z.B. Kommunikation, Motivation und gemeinsame Ziele, der Führung behandelt.

[/spb_text_block] [blank_spacer height=“30px“ width=“1/1″ el_position=“first last“] [spb_text_block pb_margin_bottom=“no“ pb_border_bottom=“no“ el_class=“artikel-text“ width=“1/1″ el_position=“first last“]

Information – Kommunikation

[/spb_text_block] [blank_spacer height=“30px“ width=“1/1″ el_position=“first last“] [spb_text_block pb_margin_bottom=“no“ pb_border_bottom=“no“ el_class=“artikel-text“ width=“1/1″ el_position=“first last“]

In einem kleinen Experiment verdeutlichte uns Herr Cramer, wie irreführend Informationen sein können und im Gegenzug wie erfolgreich sich gute Kommunikation auswirken kann. Dabei haben wir bemerkt, dass es bei Informationen („Einbahnstraße“) häufig zu Missverständnissen kommt, während bei der Kommunikation („Zweibahnstraße“) diese Missverständnisse direkt erfragt und beseitigt werden können.

[/spb_text_block] [blank_spacer height=“30px“ width=“1/1″ el_position=“first last“] [spb_text_block pb_margin_bottom=“no“ pb_border_bottom=“no“ el_class=“artikel-text“ width=“1/1″ el_position=“first last“]

Fazit

[/spb_text_block] [blank_spacer height=“30px“ width=“1/1″ el_position=“first last“] [spb_text_block pb_margin_bottom=“no“ pb_border_bottom=“no“ el_class=“artikel-text“ width=“1/1″ el_position=“first last“]

Wir haben in der Schulung einen guten Einblick in die wirkliche Arbeit und Aufgabe einer Führungskraft bekommen. Zudem haben wurden uns verschiedene Probleme gezeigt, die alltäglich für Führungskräfte sind und Ansätze, wie diese vermieden werden können. Vor allem von der langjährigen Berufserfahrung unseres Kurators konnten wir profitieren. Die Herausforderung besteht nun darin die gelernten Inhalte und Tipps umzusetzen und diese in unseren Alltag als studentische Unternehmensberater einzubringen.

Und meine persönliche Lesson Learned:

Mitarbeiter wissen in ihren Fachbereichen oft besser, was genau zu tun ist, um die Unternehmensziele zu erreichen, vor allem bei selbst gestellten Aufgaben gibt sich jeder mehr Mühe als bei vorgeschriebenen.

Die Führungskraft kann nicht motivieren, sondern nur demotivierende Faktoren erkennen und beseitigen.

 [/spb_text_block] [spb_text_block pb_margin_bottom=“no“ pb_border_bottom=“no“ width=“1/1″ el_position=“first last“]

Florian Benecke

[/spb_text_block]

 

000-017   000-080   000-089   000-104   000-105   000-106   070-461   100-101   100-105  , 100-105  , 101   101-400   102-400   1V0-601   1Y0-201   1Z0-051   1Z0-060   1Z0-061   1Z0-144   1z0-434   1Z0-803   1Z0-804   1z0-808   200-101   200-120   200-125  , 200-125  , 200-310   200-355   210-060   210-065   210-260   220-801   220-802   220-901   220-902   2V0-620   2V0-621   2V0-621D   300-070   300-075   300-101   300-115   300-135   3002   300-206   300-208   300-209   300-320   350-001   350-018   350-029   350-030   350-050   350-060   350-080   352-001   400-051   400-101   400-201   500-260   640-692   640-911   640-916   642-732   642-999   700-501   70-177   70-178   70-243   70-246   70-270   70-346   70-347   70-410   70-411   70-412   70-413   70-417   70-461   70-462   70-463   70-480   70-483   70-486   70-487   70-488   70-532   70-533   70-534   70-980   74-678   810-403   9A0-385   9L0-012   9L0-066   ADM-201   AWS-SYSOPS   C_TFIN52_66   c2010-652   c2010-657   CAP   CAS-002   CCA-500   CISM   CISSP   CRISC   EX200   EX300   HP0-S42   ICBB   ICGB   ITILFND   JK0-022   JN0-102   JN0-360   LX0-103   LX0-104   M70-101   MB2-704   MB2-707   MB5-705   MB6-703   N10-006   NS0-157   NSE4   OG0-091   OG0-093   PEGACPBA71V1   PMP   PR000041   SSCP   SY0-401   VCP550  

Style Switcher

Layout options
Header options
Accent Color Examples
Background Examples (boxed-only)
View all options →